Vernissage der Ausstellung „anders sein – anders sehen“

KL_anders_sein_vernissage_6873Ankunft auf Norderney: 15:05 Uhr. Noch 5 Stunden bis zur Vernissage und noch hängt kein einziges Bild. Und im Inselhotel König warten (wie erwartet) noch Überraschungen: Die Stellwände haben ein anderes Format als gedacht, zuerst muss im Foyer Platz geschaffen werden, das gerade Aufkleben und Aufhängen der Bilder dauert länger als erwartet, einmal bleiben gleich 20 Kleber an der Rückseite eines Fotos kleben… Action, während die Zeit verrinnt.

Doch nichts konnte die gute Stimmung trüben und dank der beherzten Organisation von Hotel Chef Sascha Nüchter und der tatkräftigen Mithilfe von Lions Club Präsident Holger Schönemann sind wir bereits um 17:15 Uhr mit den Vorbereitungen fertig. Zeit also noch für ein sehr leckeres Abendessen im Hotel-eigenen Restaurant „Leib & Seele“ (eine Curry-Mango-Suppe und eine Matjesauswahl von Bärlauch-, Sherry-, Zwiebelmatjes mit Speck-Rucolagemüse – beides super-lecker!).

Bilder aus anders sein - anders sehen

Dieses Mal habe ich die im Katalog veröffentlichten Zitate auch neben den Bildern angebracht. Was auf jeden Fall zu längeren Verweilzeiten vor den Bildern führt.

Zur Eröffnung sind rund 40 Norderneyer erschienen. Hotelgäste und Personal bestaunen die Bilder natürlich auch schon vorab. Nach einer kurzen Eröffnungsrede von Lions Club Präsident Holger Schönemann ist die Ausstellung dann eröffnet.

Was folgen, sind einige kurzweilige Stunden mit interessanten Gesprächen und interessanten Menschen vor allem über Fotografie und Reisen, aber auch über Norderney und seine Eigenheiten.

Leider war schon ein früher Aufbruch angesagt, da es galt am nächsten Morgen die 6:15 Uhr Fähre zu erwischen – die späteren Fähren entfielen wegen Niedrigwasser.

Arno Junkmann, Hotel Chef Sascha Nüchter und Lions Präsident Holger Schönemann haben Spaß

Arno Junkmann, Hotel Chef Sascha Nüchter und Lions Präsident Holger Schönemann haben offensichtlich Spaß.

Eine spannende Kurzreise mit vielen Eindrücken. Ich werde sicher wiederkommen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. April im Inselhotel König auf Norderney zu sehen und ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Ab 1. April 2014: “Anders sein – anders sehen” im Inselhotel König auf Norderney

Inselhotel KönigNur noch zwei Wochen: Die Ausstellung  “Anders sein – anders sehen” wird vom 1. bis zum 15. April 2014 im Inselhotel König auf Norderney zu sehen sein. Ich werde zur Vernissage  am 1. April anwesend sein.

Logo Lions Club NorderneyDie Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Lions Club Norderney. Holger Schönemann, Präsident 2013/14, des Lions Club Norderney schlägt die Brücke zwischen den Lions Club Aktivitäten und dem Thema der Ausstellung mit Verweis auf die Ziele des Clubs:

„Neben dem Motto „We Serve“ haben sich die Lions Clubs weltweit auch dem Ziel verschrieben, die gegenseitige Verständigung und den Austausch unter den Menschen vor Ort und in der gesamten Welt zu wecken und zu erhalten. Dazu gehört auch das „anders sein“ der Anderen zu respektieren und vielleicht sogar als wertvoll schätzen zu lernen.“

Die Ausstellung eröffnet am 1. April um 19 Uhr.  Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es im Internet unter: http://anders.blogsport.eu/

Danach ist die Ausstellung täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Inselhotel König veranstaltet unter dem Motto „Photo Resort: Andere Blickwinkel“ regelmäßig Fotografie Events und Kurse.

 

Pressemitteilung zur Vernissage

Logo PressemitteilungenDiese Pressemitteilung zur Vernissage habe ich gestern verschickt:

 

Hallo,

die Ausstellung „Anderes sein – anders sehen“ mit Fotografien von Carsten Buchholz eröffnet am Donnerstag, 5.September 2013, um 19 Uhr mit einer Vernissage. Ich möchte Sie bitten, diesen Termin in ihrer Publikation anzukündigen. Sie findet statt im Theater im Pädagog, Darmstadt, Pädagogstr. 5.

Die Ausstellung zeigt 17 Bilder von Menschen, die in den letzten 24 Jahren auf vier verschiedenen Kontinenten aufgenommen wurden. Menschen die anders sind, anders aussehen, ander(sartige)e Menschen sehen, Menschen die anders sehen und Menschen die anderes sehen.

Bei der Vernissage treten – passend zum Motto „anders sein“ – auch das Trio coramali (Jazz-Emulation) und die Zauberkünstlerin Waso Koulis auf. Der Eintritt frei.

Coramali ist ein Trio mit ungewöhnlicher Besetzung (E-Gitarre, Percussion, Posaune). Beeinflusst von Jazz, Rock und lateinamerikanischen Klängen steht im Mittelpunkt der Performance das musikalische Kommunizieren, das Gegenüber von Arrangement und Raum für Improvisation, das Verwirklichen eigener musikalischer Ideen fernab des Mainstreams. Coramali sind Cristian González, Markus Zettwuch und Ali Trieschmann.

Die renommierte Darmstädter Zauberkünstlerin Waso Koulis wird mit einem Auszug aus ihrem großen Repertoire die optische Wahrnehmung und das logische Denken der Besucherinnen und Besucher herausfordern wird. Auch sie selbst präsentiert sich erstmalig in einem komplett neuem Look auf der Bühne: Selbst alte Fans werden sie kaum noch wiedererkennen.

Die Ausstellung wird noch bis zum 3. Oktober 2013 im Theater im Pädagog zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind:

Donnerstags: 18:00-22:00 Uhr (Ausnahme: am 3.10. nur bis 20 Uhr)
Freitags: 15:00-18:00 Uhr
Samstags: 15:00-18:00 Uhr (Ausnahme: 14.9.: geschlossen)
Sonntags: 15:00-18:00 Uhr (Ausnahme: 15.9.: geschlossen)

sowie vor allen normalen Veranstaltungen des Theater im Pädagog.

Die angehängten Bilder können Sie gern zur Ankündigung der Veranstaltung verwenden.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie im beiliegenden PDF sowie im Internet unter: http://anders.blogsport.eu/

Mehr Informationen zu coramali: http://coramali.de

Mehr Informationen zu Waso Koulis: http://www.wasokoulis.de/

 

Darf gern weiterverbreitet werden, Bilder gibt es auf Anfrage. Über Hinweise auf Veröffentlichungen freue ich mich.

 

Presse